Ämterübergabe beim Lions Club Friedrichshafen

Wegen „Corona“ konnte in diesem Lions-Jahr die Ämterübergabe beim Lions Club Friedrichshafen nicht im traditionellen Club-Präsenz-Modus stattfinden.

Die Mitglieder des Club-Vorstandes ließen es sich jedoch nicht nehmen, den letzten Akt im Jahres-Programm 2019/2020 in Form eines speziellen Präsenz-Treffens zu begehen.

Den landesweiten „Corona-Auflagen“ entsprechend trafen sich die Vorstandsmitglieder am 18. Juni 2020 im Fränkel-Kochstudio. Auf diese Weise verschafften sie diesem besonderen Programmpunkt wenigstens in kleinem Teilnehmerkreis die gebührende Würde.

Dr. Hermann Dollak löst den amtierenden Club-Präsidenten Professor Friedrich Büg ab und er übernimmt für das neue Lions-Jahr 2020/2021 das Amt des ClubPräsidenten.

Prof. Friedrich Büg konnte bis einschließlich Februar 2020 Corona-bedingt auf acht erfolgreiche Monate im Lions-Jahr 2019/2020 zurückblicken. In seiner Amtszeit machten die der Öffentlichkeit zugänglichen Veranstaltungen wie das Entenrennen 2019, die Feierlichkeiten „15 Jahre Typisierungen zur Blutstammzellspende des Lions Clubs Friedrichshafen“, die Typisierungs-Aktionen im Klinikum FN und in der Droste-Hülshoff-Schule FN sowie die beiden Kunstausstellungen „Auf Spurensuche“ mit Dr. Nurhan Sidal im GZH und im MCB, der Vortrag von China-Experte Kai Strittmatter im RavensBuch FN sowie die Benefiz-Klavier-Matinee mit Viviana-Zarah Baudis im GZH von sich reden.

Zum großen Bedauern konnten wegen der Corona-Pandemie im April 2020 die Feier „60 Jahre Lions Club Friedrichshafen“ sowie im Mai 2020 die 57. Club-Jumelage mit den Lions-Freunden aus Montluçon (Frankreich) nicht stattfinden.

Dr. Hermann Dollak dankte Professor Büg für sein großartiges Programm im zu Ende gehenden Lions-Jahr. Mit den vielen Glanzpunkten wurde der LC Friedrichshafen nicht nur in der Öffentlichkeit bestens präsentiert, sondern es wurden auch in hohem Maße finanzielle Mittel für die vom Lions Club geförderten Projekte eingeworben. Friedrich Büg hat den Lions-Gedanken dynamisch umgesetzt und mit außerordentlichem Engagement Vieles bewegt und viel Gutes bewirkt.

Hermann Dollak hofft für sein nun beginnendes Lions-Jahr, dass er seine Amtsperiode ohne größere Corona-bedingte Einschränkungen durchführen kann. Im Rahmen der allgemeinen Ziele von Lions Clubs International sind ihm die Förderung und Unterstützung sozialer und humanitärer Projekte unter dem Motto „Miteinander“ wichtig, insbesondere in der Region Friedrichshafen und Umgebung.

Das Engagement der Lions-Mitglieder beruht weltweit auf dem Motto „We Serve“.

Entenrennen 2020 - Auf Grund der Absage des Seehasenfestes 2020 kann der Lions Club Friedrichshafen seine 5.000 Enten leider nicht ins Rennen schicken.

Wir freuen uns auf einen Neustart in 2021!

Der Lions Club Friedrichshafen

Der Lions Club Friedrichshafen wurde am 21. April 1960 gegründet und leistet seit über 50 Jahren Hilfe bei vielen Projekten.

In den über 50 Jahren seit Bestehens des Lions Club Friedrichshafen können die Mitglieder auf eine große Zahl an Aktivities zurück blicken. Verbunden damit selbstverständlich auch auf eine Vielzahl von Unterstützungen in sozialen Bereichen, denen sich der Zweck des Clubs verschrieben hat.

"We serve - wir dienen" ist ein Begriff, der für die Mitglieder des Clubs zur Selbstverständlichkeit gehört und der stark verwurzelt ist. Es zeigt sich dies an den Hilfen und Unterstützungen, die in den vielen Jahren des Bestehens geleistet weden konnten.

Auch in diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Unterstützungen wieder im Bereich "Kinder und Jugend".

Hauptaktivitäten sind häufig der "Sponsorenlauf" und das "Entenrennen" zum Seehasenfest.
Selbstverständlich wird das Thema "Blutstammzellen", bzw. Knochenmarkspende wieder einen großen Bereich einnehmen. Der Lions-Club Friedrichshafen widmet sich der Stammzellenforschung schon seit vielen Jahren.

Unser Club bei den Activities

Losverkauf für das Entenrennen auf dem Wochenmarkt und Oranisation beim Sponsorenlauf